blogoscoop

Rund um den Blog (23.08.10)

veröffentlicht in Links von Martin Kunzelnick am 23. Aug. 2010
 

Rund um den Blog (16.08.2010)

veröffentlicht in Links von Martin Kunzelnick am 16. Aug. 2010
 

Rund um den Blog (09.08.2010)

veröffentlicht in Links von Martin Kunzelnick am 9. Aug. 2010
 

25 nützliche CSS-Tricks

veröffentlicht in Links von Martin Kunzelnick am 5. Jul. 2010

Auf webspeaks.in gibt es 25 nützliche CSS-Tricks, von Spielereien wie dem Ändern der Hervorhebung in Texten über SEO-Tricks bis hin zum Entfernen von Link-Rahmen bei Bildern. Vor allem für Anfänger trotzdem eine schöne Sammlung von Tipps:

25 incredibly useful css tricks you should know

 

Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung heute in Kraft getreten

veröffentlicht in Allgemein,Links von Martin Kunzelnick am 17. Mai. 2010

Heute, am 17.05.2010 tritt die neue Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV) in Kraft, durch die eine EU-Richtlinie zum Verbrauchers7chutz im Internet in deutsches Recht umgesetzt wird.

Durch die Verordnung müssen eventuell Angaben im Impressum von Websites ergänzt werden, das kann auch für Blogger gelten, die mit Ihrem Blog Geld verdienen. Verstöße können als Ordnungswidrigkeiten mit bis zu 1000€ geahndet werden und sind ggf. auch abmahnfähig, es könnte also zu einer neuen Abmahnwelle kommen.

Alle Betreiber eine Website und auch Blogger sollten sicherheitshalber prüfen, ob sie betroffen sind und ob das Impressum alle nötigen Informationen enthält.

Verlangt werden nach der neuen Verordnung unter andere der vollständige Name oder Firma mit Rechtsform, die Anschrift, Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail-Adresse,  bei Eintragung im Handels-, Vereins-, Partnerschafts- oder Genossenschaftsregister das Registergericht und die Registernummer, bei erlaubnispflichtigen Tätigkeiten der Name und die Anschrift der Genehmigungsstelle, bei reglementierten Berufe im Sinne der EG-Dienstleistungsrichtlinie: Angaben über die gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem sie verliehen wurde sowie ggf. der zuständigen Kammer, des Berufsverbands, die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung, soweit sich diese nicht bereits aus dem Zusammenhang ergeben.

Sofern vorhanden müssen ggf. auch zusätzlich angegeben werden: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach § 27a UStG, Angaben über eine Berufshaftpflichtversicherung (Name und Anschrift des Versicherers sowie räumlicher Geltungsbereich), AGB oder andere Vertragsklauseln, Anwendbares Recht und der Gerichtsstand, Garantien, die über die gesetzlichen Gewährleistungsrechte hinausgehen.

    Laut der Richtlinie müssen ggf. auch Preisangaben und bestimmte Angaben auf Anfrage “vorgehalten” werden.

    Weitere Informationen und eine Checkliste gibt es in diesen Blog-Posts:

    Mehr Infos findet man auch unter:

    Dieser Artikel ist nur ein Hinweis, stellt keine rechtliche Beratung dar und erhebt keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit.

     
    Seite 1 von 3123
    blogoscoop